Förder- und Beschäftigungsbereich

Unter dem „verlängerten Dach“ der Werkstatt verfügen die Uckermärkische Werkstätten gGmbH in Prenzlau über 10 Plätze und in Schwedt über 21 Plätze im Förder- und Beschäftigungsbereich.

Schwerstbehinderten Menschen, die die Aufnahmekriterien für die Förderung und Beschäftigung in einer Werkstatt nicht oder noch nicht erfüllen, kann im Förder- und Beschäftigungsbereich eine der Behinderung adäquate Betreuung angeboten werden.

Im Förder- und Beschäftigungsbereich erfahren die Beschäftigten eine intensive, therapeutische, pädagogische, soziale, pflegerische sowie lebenspraktische Förderung und Unterstützung.

Der strukturierte Tagesablauf ist geprägt durch den Wechsel von Beschäftigung bzw. individueller Förderung und Erholungsphasen unter Berücksichtigung der Belastbarkeit jedes Einzelnen.

Maßnahmenziele, z.B.

  • Teilhabe am sozialen Leben in der Gemeinschaft
  • Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Entlastung der Familien
  • Erreichen der Werkstattfähigkeit